Jards Macalé -Soluços

Ungefähr nach zwei Dritteln des wunderbaren Films A Cidade Onde Envelheço tritt eine der Protagonistinnen in einen winzigen Plattenladen, auf der Suche nach einem Geschenk. Der Verkäufer fragt, welche Musik sie mag und sie nennt Caetano Veloso, besonders die Sachen aus den 70ern, die melancholischeren. Als Empfehlung legt der Verkäufer, und mit ihm der Film, Soluços von Jards Macalé auf ­– es beginnt, die Szene endet.

Stattdessen sehen wir wie Belo Horizonte an einem Fenster vorbeirauscht, eine Kreuzung nach der anderen. Während sich das Lied nun hochschaukelt, verdichten sich auf intensive Weise auch die Emotionen, die der Film bisher nur subtil angelegt, noch nicht ausbuchstabiert hat. Das Heimweh und der Schmerz, den der Abschied aus der Stadt mit sich bringen wird. Soluços hält dies in sich und besonders Macalés Stimme verdeutlicht mit einem Mal, was auf dem Spiel steht. Eine tolle Sequenz aus einem tollen Film, große Empfehlung rundherum.

[Website | mehr zu A Cidade Onde Envelheco von mir an anderer Stelle | Bildquelle]

Advertisements