Frightened Rabbit – Painting Of A Panic Attack

Mit dem Wort Angst lässt sich das Thema des neuen Albums von Frightened Rabbit vielleicht am besten beschreiben – dabei klingt die Musik viel versöhnlicher als von den vorhergegangenen Platten gewohnt. Doch die etwas poppigeren Tönen schaffen es nicht über die in ihrer Seele tiefschwarzen Texte hinwegzutäuschen. Schon der Opener Death Dream – der sich langsam steigert, bis die Lautsprecher von links nach rechts gequält rufen you died in my sleep last night / you died in your sleep last night – beschreibt das düstere Szenario über den Suizid einer geliebten Person und verkörpert damit direkt den Album-Titel. Dass sich in der langen Zeit des Wartens auf Painting Of A Panic Attack für Scott Hutchison wenig geändert zu haben scheint, zeigen auch die zahlreich vertretenen Lieder über Alkohol und Drogen, wie I Wish I Was Sober oder Woke Up Hurting, die das Leben zur Qual machen. Der Rausch scheint den Songwriter nicht loszulassen. Vordergründig wirkt es zwar so, als helfe die Zweisamkeit dabei viele der desaströsen Umstände zu überwinden, etwa in Still Want To Be Here, wo es heißt: And I would live in a devil’s ditch just to be near you / I still want to be here, want to be here. Aber was aus den Strophen spricht, scheint schwerer zu wiegen, und letztlich wirken die Aussagen wie eine Rekapitulation vor dem eigenen Leben: Nowhere to run, so we hide like mislaid infants / Fuck these faceless houses and everyone who lives in them / But I still want to be here, want to be here. Dazu passt, dass das Album Lied um Lied leiser wird und Hutchison gegen Ende nur noch leise fleht, als Rich Boy zu sterben, um seinem unbedeutenden Leben ein bedeutsames Ende zu setzen:

I want to die like a rich boy drowning / In a lake that bears my name / You can die like a rich girl by me / Flushed and radiant with fame / I wanna lie asleep on the TV / In a golden cardboard crown / Want to die like a rich boy / Even if we’re as poor as we are now.

Frightened Rabbit schaffen es, die Angstzustände zu überwinden, indem sie ein Painting Of A Panic Attack zeichnen und die Welt an ihrer Innenwelt teilhaben lassen. Danke dafür.

[Album kaufen | Foto von Anne Weiss]

Advertisements