Wilco – Here Comes Everybody


Wilco – Laminated Cat (aka Not for the Season)

Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Wilco Albums hat der Blog Albums That Never Were eine Version des 2002 erschienen Yankee Hotel Foxtrot zusammengestellt, die sich näher am Vorgänger Summerteeth orientiert und eine Welt imaginiert, in der sowohl der Zusammenbruch der Band (dokumentiert im Film I Am Trying To Break Your Heart), als auch det Streit mit dem Label Reprise nie stattgefunden hat.

Musikalisch überrascht das nach dem damaligen Arbeitstitel Here Comes Everybody benannte Album. Es kommt beschwingter und fröhlicher daher, und wenn man die Versionen von Radio Cure vergleicht, scheinen sie wie zwei völlig verschiedene Lieder: auf Here Comes Anybody mit einem albernen Rhythmus und Rock-Refrain, auf YHF einsam und entfernt; mit Hintergrundrauschen und einer Auflösung, die das Lied erst nach einigen Minuten für einen kurzen Moment öffnet.

Auch andere Lieder haben ähnliche Transformationen hinter sich, genauso erinnern die Demos der Lieder, die es nicht auf YHF geschafft haben, z.B. The Good Part oder Laminated Cat (aka Not for the Season), eher an die früheren Alben und die Nische zwischen Americana und Rock, die Wilco bis dahin besetzten. So ist Here Comes Everybody, das schreibt auch Albums That Never Were, nicht als Verbesserung des Originals konzipiert. Yankee Hotel Foxtrot war ein Quantensprung für Wilco und die frühen Versionen spiegeln die Experimentierfreude des späteren Albums noch nicht wieder – das Knacken und Knistern war noch kein Bestandteil.

Stattdessen ist Here Comes Everybody ein Einblick in die Bandhistorie und eine alternative Version, die man in weniger fatalistischen Stimmungslagen hören kann, ein bessergelaunter Bruder von Yankee Hotel Foxtrot. Ob dieser einem im Endeffekt besser gefällt, sollte jeder für sich entscheiden.

[Download auf Albums That Never Were] | [Yankee Hotel Foxtrot kaufen]

Advertisements