Alexi Murdoch @ Hauskonzert/Haldern Pop 2014

Die zwei schönsten Konzerte von Alexi Murdoch könnten kaum unterschiedlicher sein. Das erste, ein Hauskonzert in München 2011, auf einem Dachboden irgendwo in Giesing, in schummrigen Licht, er allein am Ende des Raumes. Seine Lieder schwebten in wunderbar zurückgenommenen Versionen durch den Raum, über unsere Köpfe hinweg, und verhuschten irgendwo im Gebälk.

Das Konzert beim letztjährigen Haldern Pop Festival (über das diesjährige Line Up berichten wir hier) war genau das Gegenteil: Murdoch stand gemeinsam mit dem Stargaze Orchestra in der weiträumigen Dorfkirche, und das Orchester verwandelte die Lieder in vollkommen andere. Ein Instrument nach dem anderen kam hinzu, begleitete ihn für ein paar Momente und verschwand wieder. Die Musik wogte auf und ab, atmete wie ein lebendiger Organismus. Mittendrin stand Alexi Murdoch, genauso schüchtern wie auf dem Münchner Dachboden, doch seine Stimme hallte diesmal viel weiter, erfüllte die gesamte Kirche und verklang erst im gebrochenen Licht der Kirchenfenster.

[kaufen]

Advertisements